© JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. www.jungefreiheit.de 52/18 / 21. Dezember 2018

Meldungen

Gedenkstätte und Knabe einigen sich auf Vergleich

BERLIN. Die Stiftung der Gedenkstätte Hohenschönhausen in Berlin und ihr langjähriger Direktor Hubertus Knabe haben sich vor Gericht auf einen Vergleich geeinigt. Dieser beendet die seit Wochen laufenden Rechtsstreitigkeiten um die Entlassung Knabes (JF 50/18). Im September hatte der Stiftungsrat Knabe zum Frühjahr 2019 gekündigt und ihn bis dahin freigestellt. Laut einer Mitteilung der Senatsverwaltung sei das Ziel des Vergleichs gewesen, die „gute und erfolgreiche Arbeit“ nicht durch langwierige juristische Auseinandersetzungen weiter zu belasten. Zu den genaueren Details schwiegen beide Seiten. Ursprünglich wollten die Richter entscheiden, ob Knabe doch Anspruch auf Weiterbeschäftigung gehabt hätte. Dies ist wegen des Vergleichs nun hinfällig. (ha)