© JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. www.jungefreiheit.de 52/18 / 21. Dezember 2018

Fragebogen
Peter Ischka
Journalist, Autor und Referent

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein?

Auf La Gomera wandern.

Wofür lassen Sie alles stehen und liegen?

Wenn jemand ernsthaft in seiner Seele Hilfe braucht.

Was bedeutet Heimat für Sie?

Sie ist dort, wo ich mit Menschen zusammen bin, denen ich zutiefst vertrauen kann.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Versöhnung, auch nach größten Auseinandersetzungen.

Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben?

Meine Mutter hat mir den Weg zu einem tieferen Glauben bereitet.

Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt?

Ganz klar die Bibel.

Welche Musik mögen Sie?

Klassische Musik, die der Seele gut tut.

Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen?

Verhängnisvoll war es, als die menschliche Vernunft zum Maß aller Dinge erklärt wurde. Was zugleich offenbart, wie beschränkt diese eigentlich ist.

Was möchten Sie verändern?

Die Gefängnismauern des humanistisch-atheistischen Denkens unserer Gesellschaft zerbröseln, damit Menschen sich frei für das entscheiden können, was wirklich Sinn macht.

Woran glauben Sie?

Daß eine höhere „Technologie“ einer niedrigeren immer überlegen ist. Um ins Ziel zu treffen, ist es unumgänglich, göttliche Ressourcen zu nutzen.

Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben?

Kraft, um der Manipulation dieser Zeit standhalten zu können.

Welche Bedeutung hat der Tod für Sie?

Nach erfüllten Aufgaben geht es dann erst richtig los. Darauf freue ich mich.






Peter Ischka, geboren 1956 in Leoben (Österreich), ist Herausgeber des Umdenk-Magazins „Z für Zukunft“ und Buchautor. Sein Titel  „Auf der Suche nach Kraft“ beschreibt die Schlüsselerfahrung im Leben Ischkas. Er entwirft jedes Jahr eine neue Weihnachtskarte, diesmal: „Ein Fest für den König“. Er ist gefragter Vortragsredner wider den Mainstream.

 www.mission-is-possible.de

 www.zwiezukunft.de

 http://shop.agentur-pji.com