© JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. www.jungefreiheit.de 52/18 / 21. Dezember 2018

Der Flaneur
Über die Dörfer
Paul Leonhard

Eine starke Böe hat die Bäume gezaust. Ein paar sind umgefallen, mitten aufs Gleisbett. Und so endet die Zugfahrt von Breslau nicht wie geplant in Dresden, sondern in Löbau/Sachsen, wie eine Lautsprecherstimme verkündet. Ein Schienenersatzverkehr sei bestellt, aber unklar, wann der kommt. Man könne auch wieder zurückfahren, zumindest bis ins niederschlesische Görlitz, lockt die Stimme. Die meisten Reisenden widerstehen der Versuchung. Es sind Berufspendler, die jetzt versuchen, ihren Arbeitgeber zu informieren. Zwei Polinnen schimpfen in gebrochenem Deutsch auf die Zugbegleiterin ein. „Bin ich der Sturm, der Klimawandel?“ fragt die zurück.

Der Ersatzbus läßt auf sich warten. Fahrzeuge seien knapp, zuerst müsse der Schülerverkehr bedient werden. Eine halbe Stunde später passiert ein Triebwagen des konkurrierenden Bahnunternehmens den Bahnhof. „Kann der über die Bäume springen?“ erregt sich eine Frau. 

Wir fahren über Alleen, enge Dorfstraßen, sehen schmucke Kirchen und alte Bauernhöfe.

Ein Mann ist zurück zum Bahnsteig gelaufen. Die Strecke sei wieder freigegeben, aber der nächste Zug gestrichen. Zwei Frauen suchen drei Mitfahrer für eine gemeinsame Taxifahrt in die Landeshauptstadt. Kostenpunkt 120 Euro. Sie finden niemanden. Dafür kommt jetzt der Bus. 

Der Fahrer ist gut drauf: „Willkommen zur Rundfahrt durch die Oberlausitz!“ Jetzt erst wird den meisten Reisenden klar, auf was sie sich eingelassen haben. Denn der Bus muß auch all jene Klitschen anfahren, die im Fahrplan als Bedarfshalt angegeben sind. Wir fahren über Alleen und enge Dorfstraßen, sehen schmucke Dorfkirchen und verfallene Bauernhöfe, alte Frauen mit Kopftüchern, die am Gartenzaun lehnend über den Reisebus staunen. Ab und an taucht ein graues Bahnhofsgebäude auf, vor dem aber niemand auf uns wartet. Eigentlich schade, daß die Reise in einem Städtchen endet, wo schon der Zug nach Dresden auf uns wartet. Diese Fahrtroute ist den meisten bekannt.